Widerwärtige Doppelmoral

susanne kablitz

Wie sagte schon meine Großmutter? „Wenn zwei das Gleiche tun, ist es noch lange nicht dasselbe!“ Und sie hat diese Einstellung abgrundtief verachtet. Geht aus ihr doch diese Form der Doppelmoral hervor, die es erlaubt, die Dinge – gerade so wie es einem passt – von zwei Seiten zu bewerten; und das ganz ohne logische Basis.

So wie auch in diesem Fall. Denn wie es zu erwarten war, reagiert der Großteil der Politik und der Medien auf den Mord an der 19-jährigen Studentin Maria Ladenburger eben genauso wie es zu erwarten war.

Ob ein Sigmar Gabriel, den vor allem die Sorge um die Verunglimpfung seiner Schützlinge umtreibt oder ein ehemaliges Nachrichtenportal, jetzt eben zum Meinungsportal verkommen, das grundsätzlich dazu verpflichtet ist, sachlich neutral aufzuklären, dies in diesem Fall aber wegen „nur regionaler Relevanz“ eben nicht tut – eines eint all diese Stellungnahmen und Vorgehensweisen: die unerträgliche Doppelmoral, wenn es…

Ursprünglichen Post anzeigen 495 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s